für 4 Personen

1 Zwiebel
700 Gramm Knollensellerie
400 Gramm Kohlrabi
2 Stangen Lauch
1 Teelöffel
1 Liter Gemüsebrühe (Instant)
200 Gramm Nordseekrabben
1 Bund Dill
200 Gramm Schlagsahne
Muskatnuss (gemahlen)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Dieses Rezept fällt unter die Kategorie leicht und schnell. Zu Beginn werden die Zwiebel geschält und gehackt. Außerdem werden der Sellerie und der Kohlrabi geschält und gewürfelt. Den Lauch solltet ihr vor dem Kleinschneiden waschen und putzen. Nun könnt ihr etwas Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Darin werden die Zwiebeln angedunstet um danach das Gemüse und die Brühe hinzuzugeben. Das Ganze sollte man für etwa 20 Minuten kochen lassen.

Die Krabben werden gründlich abgespült und trockengeschüttelt. Dann kann man sie hacken. Die Suppe wird püriert und die Sahne untergehoben. Dann lasst ihr alles nochmal erhitzen. Zu guter Letzt muss alles noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
Vor dem Servieren kommen die Krabben in die fertige Suppe die dann noch mit etwas Dill bestreut wird.

Die Zubereitungszeit beträgt etwa 30 Minuten.

Welchen Wein zu der Sellerie-Suppe mit Nordseekrabben?

Zu der Kombination aus einer hellen Suppe und Krabben passen mehrere Weine. Da gibt es die Möglichkeit eines Weißweins oder die eines Rosé. Eine von beiden Sorten wird exemplarisch auch mit aufgenommen. Jedoch beginnen wir mit einem etwas anderen Wein.

Der Prosecco Spumante Brut “Il Fresco” ist ein italienischer Schaumwein goldgelber Farbe. Der als Prosecco des Jahres 2009 ausgezeichnete Wein ist sehr fein und fruchtbetont. Die Hauptaromen sind mit Noten vom grünen Apfel, Pfirsich und Honig sehr vielfältig. Abgerundet wird der geschmackliche Eindruck von einer angenehmen Spritzigkeit. Kostenpunkt: etwa 8 Euro.

Da man wie bereits erwähnt mit einem trockenen Weißwein nicht viel falsch machen kann, suchen wir uns nun noch einen aus, für den der Genießer schonmal etwas tiefer in die Hosentasche greift. Der Verdelho Madeira “10 Years Old” passt sehr gut zu jeder cremigen Suppe, zu Zwiebelsuppe oder zu Hartkäse. Die Feinschmeckerempfehlung aus Portugal ist ein halbtrockener Madeira der neben seinen Hauptaromen von Trockenfrüchten, Kaffee und Honig auch durch einen stolzen Preis von etwa 30 Euro besticht.

Tags: , ,

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>