für 1 Pizza (ca. 30 cm)

1 flaches Fladenbrot (7-8mm dick, ca. 350 Gramm)
150 Gramm Austernpilze
1 rote Zwiebel
6 Scheiben Bacon
Salz, Pfeffer
3 Stiele Thymian
1/2 Bund Petersilie
200 Gramm Schmand
150 Gramm Ziegenfrischkäse

Zubereitung

Die Pilze werden geputzt und klein geschnitten, die Zwiebel geschält und in Ringe geschnitten. Den Bacon könnt ihr halbieren und in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Nachdem ihr die Bacon-Streifen aus der Pfanne genommen habt, bratet ihr in etwas Fett die Pilze und die Zwiebel an und würzt es noch in der Pfanne mit Salz und Pfeffer. Nebenbei könnt ihr die Kräuter waschen, trocken schütteln und klein hacken. Danach verrührt ihr sie mit dem Schmand und gebt etwas Salz hinzu. Die Masse streicht ihr nun auf das Fladenbrot, belegt es mit Pilzen und Bacon und bröckelt den Ziegenkäse darüber.
Jetzt muss die Pizza nur noch für 7-10 Minuten bei 200°C Umluft in der Backröhre verbringen.

Welchen Wein zu der Austernpilz-Ziegenkäse-Pizza?

Obwohl es heißt, zur Pizza gehöre ausschließlich Rotwein, geht die Empfehlung zu einer Pizza mit Ziegenkäse in die Richtung eines eher fruchtigen Weißweines. Der Silvaner Goldbühl Kabinett trocken aus Franken passt mit seiner Frische und Leichtigkeit wunderbar in diese Schiene. Aromen wie vom grünen Apfel, von Zitrusfrüchten und Limette bescheren ein müheloses Trinkerlebnis für knappe 10 Euro.

Tags: , ,

2 Responses to “Fladenbrotpizza – Teil 4 – Austernpilze-Ziegenkäse”

  1. racine1685 sagt:

    zu ziegenkäse passen auch süße spätlesen, auslesen und natürlich sauternes.

  2. Alex sagt:

    Hallo Racine,
    dankeschön für den Hinweis. Es ist natürlich nicht immer ganz einfach sich für einen bestimmten Wein zu entscheiden bei der Fülle die wir haben.
    Da freuen wir uns über weitere Tipps.
    Gerne mehr davon ;)
    LG
    Alex

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>