Was für Gewürze in jeden Haushalt gehören ist natürlich ein Thema, bei dem man herrlich streiten kann. Es ist sehr davon abhängig inwiefern man zu den Küchenchefs gehört, die schnell und einfach kochen oder ob der Chefkoch großen Wert auf Aromen und die richtige Gewürzmischung legt.
Entsprechend wird dieser Beitrag wohl eher die zweite der beiden Gruppen ansprechen. Jedoch ist nicht gesagt, dass alle anderen hier keine nützlichen Tipps finden können.

Beliebte Gewürze das absolute Standard-Sortiment ergänzen sind beispielsweise Ingwer, Knoblauch und Chillipulver. Bereits hier könnte die erste Kontroverse entstehen, da manche keinen Knoblauch mögen oder ihr Gericht nicht scharf genießen wollen. Jedoch gehe ich jetzt nicht im Detail auf die einzelnen Verwendungsmöglichkeiten ein, weshalb ich mich dieser und allen folgenden Kontroversen entziehe.
Ebenfalls dazu gehören Kurkuma, Paprikapulver, Gewürznelken, Kardamom, gemahlener Koriander und auch gemahlener Kreuzkümmel.
Haltbar werden diese Gewürze am besten in Luftdichten Behältern. Manchen von ihnen, wie z.B. der Ingwer, bleiben im Kühlschrank bis zu 10 Tage frisch.
Sich ebenfalls ab und an als nützlich erweisen können sich Zwiebelsamen, Senfkörner, Zimt oder getrocknete rote Chillis.

Die Verwendungsmöglichkeiten von Gewürzen könnten vielfältiger kaum sein. Während bereits ein einziges Gewürz den Geschmack eines Gerichts prägt, können Kombinationen aus Gewürzen auch Farbe und Konsistenz entscheidend verändern.
Wie viel von jedem Gewürz verwendet wird, liegt beim Koch. Mengenangaben in Rezepten dienen einer Orientierung, sind aber nicht für das Gelingen des Gerichts allein ausschlaggebend. Hier stehen die Vorlieben der Esser im Vordergrund.
Indien zeigt wie Gewürze einen besonders hohen Stellenwert erhalten können. Dort werden die meisten Gewürze zu Hause frisch gemahlen, wodurch auch der Geschmack sehr viel intensiver wird.

Besonders hohen Einfluss auf den Geschmack haben die Gewürze dann, wenn das Essen länger aber bei niedrigeren Temperaturen schmort. Auf diese Art ziehen die Aromen vollständig in das garende Essen ein.

Tags:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>