für 4 Personen

1 Bataviasalat
250 Gramm Champignons
400 Gramm Kohlrabi
1 unbehandelte Limette
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
3 Esslöffel Sesamöl
Jodsalz
Pfeffer aus der Mphle
400 Gramm Bio Lachsfilet
250 Gramm Naturjoghurt

Zubereitung

Zu Beginn solltet ihr den Salat zerteilen, waschen und trockenschütteln. Achtet immer darauf, dass der Salat wirklich absolut sauber ist. Die Champignons reibt ihr ab und schneidet sie in Scheiben. Wenn ihr das erledigt habt, mischt die Champignons unter und gebt noch die geschälten Kohlrabi dazu. Bei der Limette raspelt ihr die Schale ab und presst die Frucht aus.
Im zweiten Teil der Zubereitung wascht ihr die Petersilie, schüttelt es trocken und wenn ihr noch die zweite Hand frei habt schält ihr die Knoblauch ab. Beides mit 3 Esslöffel Saft und einem Esslöffel Öl mit dem Pürierstab zerkleinern und hoffen, dass eure Augen nicht tränen ;) . Bei der Vorbereitung des Lachs müsst ihr besonders aufpassen und darauf achten, dass ihr ihn nicht zu sehr würzt. Zunächst spült ihr den Lachs ab und schneidet ihn in breite Streifen. Daraufhin gebt ihr in die Pfanne ein wenig Öl und bratet darin für sechs Minuten den Lachs. Die Hälfte des Pesto verteilt ihr auf dem Lachs, wobei ihr die andere Hälfte des Pesto mit Joghurt verrührt und noch ein bisschen würzt. Zu guter Letzt mischt ihr den Salat mit dem selbstgemachten Dressing und serviert ihn mit dem Lachs. Ich hoffe es schmeckt!

Die Zubereitungszeit liegt bei etwa 40 Minuten.

Welcher Wein passt zu Lachs mit Limetten-Pesto auf Bataviasalat?

Zu einem leichten Salat mit Lachs passt wohl ein Rosé am besten. Empfehlen kann man einen 2009er Spätburgunder Rosé aus der Pfalz vom Weingut Reichsrat von Buhl. Er passt wie das Gericht perfekt zum Sommer und macht auch im Winter Lust auf mehr. Optisch könnten der Wein und der Salat ein Paar sein. Im Glas zeigt sich der Rosé in einer feinen Lachsfarbe. Die Aromen erinnern an Himbeeren und Erdbeeren, die perfekt zum Gericht harmonieren. Für 8,- € ist dieser Wein aus dem Traditionsgut zu haben und überzeugt wie immer durch seine Qualität und sein außerodentliche tolles Bukett. Für den gleichen Preis erhalten sie im Weinfachhandel auch die italiensche Option. Einen Prosecco Spumante La Robinia aus Venetien. Der Prosecco wird hauptsächlich als Apperitiv getrunken, der aber trotzdem sehr gut zu einem Salatgericht wie diesem passt. Seine harmonische und elegante Art macht diesen Norditaliener aus, der sich am Gaumen hauptsächlich durch seine dezente mineralische Note zeigt. Sein zarter Duft nach grünen Äpfeln und Zitrusfrüchten begeister die Nase. Ein absolutes Highlight!

Tags: , , , ,

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>