für 4 Personen

500 Gramm kurze Nudeln (z.B. Farfalle)
Salz, Pfeffer, Zucker
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 Gramm Soft-Tomaten
3 EL Balsamico-Essig
4 EL gutes Olivenöl
150 Gramm Rucola
1/2 Bund Basilikum
100 Gramm Parmesan am Stück

Zubereitung

Vorab die Nudeln in circa vier Liter Salzwasser garen. In der Zwischenzeit werden Zwiebeln und Knoblauch geschält. Dann die Tomaten würfeln. Den Essig, das Salz und eine Prise Zucker sowie Pfeffer verrühren und viel Öl darunter schlagen.In diese Masse die Tomaten und den Knoblauch untermengen.
Als zweites den Rucola waschen, trocknen und gegebenenfalls kleiner schneiden. Danach die Nudeln abgießen und kalt abschrecken. Mit der Vinaigrette werden sie gemischt und 30 Minuten ziehen gelassen. Als letztes den Parmesan in dünne Späne hobeln. Basilikum, Rucola und Parmesan unterheben und dann den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zubereitungszeit liegt bei circa 30 Minuten.

Welcher Wein passt zu Farfalle-Salat mit Tomatendressing?

Ein Kirchenstück Hohen-Sülzen Spätburgunder böte sich hier an. Der Wein aus dem Jahr 2007 gilt als Flagschiff unter den Rotweinen. Er erinnert in der Aromatik an Minze, Lakritz und Oliven. Im Gaumen gehen die Mineralien auf. Er ist für runde 22 Euro zu erwerben. Alternativ kann man einen Ribet White Vin de Pays d‘Oc trinken. Der 2008er Wein ist ein Cuvée aus Chardonnay und Viognier und duftet nach Pfirsich, Ananas und Zitronen. Verführerisch präsentiert er sich im Abgang und am Gaumen. Er ist für circa 6 Euro zu bekommen.

Tags: , , , ,

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>