für 4 Portionen

500 Gramm Hackfleisch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 EL Tomatenmark
1 Dose geschälte Tomaten
1/2 Liter Milch
30 Gramm Butter
40 Gramm Mehl
Salz, Pfeffer
Olivenöl
300 Gramm Lasagneplatten
Muskat
Rotwein
geriebener Käse
Butter

Zubereitung

Erhitzen Sie zuerst das Olivenöl in einem Topf, das Hackfleisch daraufhin anbraten und die Zwiebeln sowie die Petersilie hinzugeben. Kurz darauf werden die Knoblauchscheiben und das Tomatenmark dazu gerührt. Das Ganze wird mit den Dosentomaten aufgegossen, gesalzen und dann gepfeffert. Nach Belieben kann der Rotwein hinzugefügt werden. Das ganze Ragout muss mindestens eine halbe Stunde lang bei offenem Topf kochen.

Dann wird die Bechamelsauce zubereitet. Dazu wird die Butter in einem kleinem geschmolzen sowie Mehl hinzu gearbeitet. Nun die Milch hineingießen und glatt rühren. Das ganze sollte eine halbe Stunde auf niedriger Flamme köcheln, damit der Mehlgeschmack verloren geht. Mit Salz und Pfeffer kann die Sauce angereichert werden.

In einer gebutterten Form etwas Ragout verteilen und eine Schicht Lasagneplatten verteilen. Diese Schicht wiederum mit der Sauce bedecken. Dann Schicht für Schicht auffüllen. Die letzte Schicht sollte jedoch aus Sauce bestehen. Dich mit Käse bestreuen und ein paar Butterflöckchen drauf setzen. Bei 180° C im Ofen backen lassen, bis die Lasagne goldbraun ist.

Welcher Wein passt zu dieser Lasagne?

Wir empfehlen einen Ribet Red Vin de Pays d‘Oc aus 2009. Ein intesives Rot mit einem Bukett von komplexen Aromen von dunklen Beeren und Mokka mit einem langem Abgang ergänzen sich wunderbar. Der Wein ist für knappe 6 Euro im Handel erhältlich.

Als Alternative nimmt man einen Kirchstück Hohen-Sülzen Spätburgunder aus Rheinhessen, Jahrgang 2007 von Battenfeld-Spanier. Dieser Rotwein mit dezenten Cassis-Noten tritt am Gaumen sanft, schlank und elegant auf. Im großen Holzfass gereift, entstand ein hochgelobtes Meisterwerk für knappe 23 Euro.

Tags: , ,

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>